Gian Clalüna_14. 9.22

Mitt­woch, den 14. Septem­ber 2022, 20.30 Uhr, Hotel Reine Victo­ria, St. Moritz

Reihe «Das Enga­din leben» – Gespräch mit Gian Clalüna aus Sils

 

Die Gesprächs­reihe «Das Enga­din leben», die Laudi­nella Kultur in St. Moritz und der Verein für Kultur­for­schung Grau­bün­den seit Jahren zusam­men veran­stal­ten, gibt den Innen­sich­ten von Menschen eine Stimme, die im Enga­din leben oder eng mit dem Tal verbun­den sind. Dabei kommen die verschie­dens­ten Persön­lich­kei­ten zu Wort, junge und alte, aus Kultur, Sport, Touris­mus, Poli­tik und Gesellschaft.

Gian Clalüna (1958) ist in Sils Maria gebo­ren und aufge­wach­sen. Obwohl es ihn in jungen Jahren oft in die weite Welt gezo­gen hat, kehrte er immer wieder ins Enga­din zurück. Seit der Heirat arbei­tet er mit seiner Frau auf dem elter­li­chen Hof als Land­wirt und Fuhr­hal­ter. Als die Kinder grös­ser wurden, begann er zu pilgern, was heute einen wich­ti­gen Platz in seinem Leben hat. Als Kutscher im Fextal kommt Gian mit Persön­lich­kei­ten aus der ganzen Welt in Kontakt. Einige dieser Kontakte, z.B. jener mit dem Diri­gen­ten Clau­dio Abbado, haben sich mit der Zeit in tiefe Freund­schaf­ten verwandelt. 

Mode­ra­tion: Mirella Carbone, Wissen­schaftliche Mitar­bei­te­rin am Insti­tut für Kultur­for­schung Grau­bün­den. Eintritt frei.